"Deichgeschichte!"
Der Schimmelreiter und Allerheiligen...
 Nun ist er heilig!
Auf den Spuren John Henry Newmans - bis zur Konversion und darüber hinaus...
 PATROZINIUM
PATROZINIUM
Feier am 8. September
 Kirche Herz Mariae

Die erste der nach dem zweiten Weltkrieg neu entstandenen katholischen Kirchen in Kassel wurde am 11. August 1957 geweiht. Sie wurde dem "reinsten Herzen Mariäs" gewidmet... 

 
 
"Deichgeschichte!"
Der Schimmelreiter und Allerheiligen...
1
Nun ist er heilig!
Auf den Spuren John Henry Newmans - bis zur Konversion und darüber hinaus...
2
PATROZINIUM
Feier am 8. September
3
Kirche Herz Mariae

Die erste der nach dem zweiten Weltkrieg neu entstandenen katholischen Kirchen in Kassel wurde am 11. August 1957 geweiht. Sie wurde dem "reinsten Herzen Mariäs" gewidmet... 

4
Ökumenisches Kirchenzentrum Ahnatal
Gemeinsame Wege gehen...
5
 

» Er antwortete: Gebt acht, dass man euch nicht irreführt! Denn viele werden unter meinem Namen auftreten und sagen: Ich bin es! und: Die Zeit ist da. – Lauft ihnen nicht nach! Wenn ihr von Kriegen und Unruhen hört, lasst euch nicht erschrecken! Denn das muss als Erstes geschehen; aber das Ende kommt noch nicht sofort. «

Lk 21,7-9


Kein Verbrechen ist gemein, aber jede Gemeinheit ist ein Verbrechen.

Gemeinheit geht immer von anderen aus.

Oscar Wilde (1854 - 1900)

irischer Lyriker, Dramatiker und Bühnenautor

aus: Sätze und Lehren zum Gebrauch für die Jugend


Sakrament der Firmung!

... bald auch bei uns...

+++ Die Feier des Sakraments der Firmung 2019 findet statt am 23. November um 10.00 Uhr in Sankt Maria Königin des Friedens für die Gruppe Sankt Maria/Sankt Maria Königin des Friedens | Die Feier des Sakraments der Firmung 2019 findet statt am 24. November um 10.00 Uhr in Sankt Michael für die Gruppe Herz Mariae/St. Michael. +++
Foto: Huskyherz by pixelio.de

Festgottesdienst am 10. November | Ein Bericht...

Mit einem feierlichen Festgottesdienst in der Kirche Sankt Familia nahmen die Feiern zur Spendung des Sakraments der Firmung in Kassel ihren Ausgang.

„Der Geist des Herrn versammelt uns mit Trompetenklang“ kommentierte Dechant Harald Fischer die feierliche musikalische Begleitung zum Einzug von Zelebranten und Firmlingen.

Aus den Sieben Gaben des Heiligen Geistes formulierte Domkapitular Prälat Christof Steinert in seiner Festpredigt persönliche, „geistreiche Wünsche auf der Grundlage des Heiligen Geistes“ wie etwa "Lerne zu lernen, was Du begreifen kannst. Lerne zu staunen, wo etwas verborgen bleibt."

 



Pfarrgemeinderatswahl 2019
+++ Ergebnisse der Pfarrgemeinderatswahlen 2019 liegen der Redaktion leider noch nicht vor +++

♥ Ehe. Wir. Heiraten. ♥

Seminar zur Vorbereitung auf die kirchliche Trauung am 30.11.2019

 

 

Vom 23. bis 26. September 2019 fand in Fulda die Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz statt. An ihr nahmen 69 Mitglieder der Deutschen Bischofskonferenz unter Leitung des Vorsitzenden, Kardinal Reinhard Marx, teil.

Zeitgleich zur Bischofskonferenz in Fulda hielt der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode die Morgenandachten im Deitschlandfunk - selbstkritisch... Dennoch gab es Buhrufe für Bischof Bode wegen seines Neins zur Frauen-Weihe.

Frauen-Demo zum Ende der Bischofskonferenz-Vollversammlung

Rund 120 Frauen haben am Donnerstagabend vor dem Abschlussgottesdienst der Herbstvollversammlung der deutschen Bischöfe für mehr Rechte demonstriert. Sie waren mit Plakaten, Trommeln sowie Topfdeckeln und Kochlöffeln durch die Fuldaer Innenstadt zum Dom gezogen. Auf den Transparenten stand beispielsweise „Auftreten statt austreten“...  Frauen aus Herz-Mariae waren dabei.


Vor dem Dom sprachen dann die Bischöfe Michael Gerber, Ludger Schepers und Franz-Josef Bode mit den Demonstrantinnen. Bode nannte das Thema Frauen „die wichtigste und die herausforderndste Frage“ beim „synodalen Weg“ der deutschen katholischen Kirche. Doch mit Buhrufen quittierten die Demonstrantinnen, dass Bode mit Blick auf eine Weihe von Frauen zu Diakoninnen oder Priesterinnen einen deutschen Sonderweg ausschloss.

Für eine Kirche ohne Ausgrenzung und Machtmissbrauch

Beatrix Ahr (Pastoralreferentin in Kassel) zur Initiative Maria 2.0 im Dekanat Kassel-Hofgeismar: „Nach unserer erfolgreichen Demonstration bei der Herbst-Vollversammlung der Bischöfe in Fulda und vor Beginn des Synodalen Weges, bei dem im Forum „Frauen in Diensten und Ämtern in der Kirche“ über die Erneuerung in Sachen Gleichberechtigung gerungen werden wird, machen wir (...) unsere Beharrlichkeit deutlich, mit der wir für unsere Forderungen eintreten. Wir fordern eine Kirche ohne Ausgrenzung und Machtmissbrauch!"

Pastoral-Referenten verfügen über ein Hochschul/Universitäts-Diplom bzw. -Magister in katholischer Theologie - wie Pfarrer - plus einer kirchlichen, meist innerdiözesanen Ausbildung. Sie bilden neben Pastoren und Diakonen eine ordinierte Berufsgruppe und arbeiten in der Seelsorge einer Pfarrei, eines Pfarrverbandes, eines Dekanats oder einer anderen pastoralen Einheit mit. 

Sie sind einem Pfarrer oder Dekan unterstellt, wie Beatrix Ahr im Gespräch mit Johannes zu Eltz nach seinem Vortrag in der Kirche Sankt Familia im März anmerkte. Für Frauen im Bereich Theologie sei "mehr an pastoraler bzw. priesterlicher Arbeit" - trotz gleicher Ausgangsbasis - in der katholischen Kirche "nicht drin".

CS

Raus aus dem System?

Thomas Hanstein bat als Diakon um Freistellung vom kirchlichen Amt, weil er sich in einem System fühlte, in dem Missbrauchstäter sitzen, sagte er Ende Oktober im Deutschlandfunk. „Für mich ist nicht nachvollziehbar, warum es für viele andere Kirchenobere offensichtlich einfach so weiterging.“

Katholische Frauen setzen Zeichen
 

Papst Franziskus hat einen Brief an das "pilgernde Volk Gottes in Deutschland" geschrieben. Es geht um Evangelisierung, die "ganze Kirche" und die Chance eines nachhaltigen Weges der Erneuerung für Vertrauen und Glauben. Auch geht es um drängende Fragen der Gemeinden... Der Brief des Papstes will den Horizont für den "synodalen Weg" öffnen und zum Dialog auf- bzw. herausfordern...

Protestaktion "Maria 2.0"

Katholikinnen streiken

Maria 2.0 Collage - und: Bild: © Lisa Kötter
Maria 2.0 bei facebook...
 

Kardinal Newman, Öl auf Leinwand, Sir John Everett Millais, 1881

John Henry Newman ist heiliggesprochen

Der heilige Philipp Neri war sein Schutzpatron

Der bisher selige John Henry Newman (1801–1890) wurde heiliggesprochen. Er wurde am 13. Oktober während der Amazonas-Synode kanonisiert. 

Bereits im Februar wurde bekannt, dass Papst Franziskus ein zweites Wunder auf die Fürsprache Newmans offiziell anerkannt hat. Damit stand der Heiligsprechung des englischen Kardinals kirchenrechtlich nichts mehr im Weg.

In England wurde dem vom Anglikanismus zum Katholizismus konvertierten John Henry Newman im Rahmen zahlreicher Feierlichkeiten gedacht.

Die päpstliche Unfehlbarkeit hielt Newman für inhaltlich richtig. Er stand im Zentrum der Diskussion um die Autoritätsfrage in der Kirche; doch Einladungen, auf dem Konzil als Theologe mitzuwirken, lehnte er ab.

 

Lead, Kindly Light (Du geh voran, o süßes Licht) | sein bekanntestes Gebet und Lebensthema im Suchen nach der Wahrheit

Lead, kindly light, amidst th’encircling gloom,

Lead Thou me on!
The night is dark, and I am far from home,
Lead Thou me on!
Keep Thou my feet; I do not ask to see
The distant scene; one step enough for me.

I was not ever thus, nor prayed that Thou
Shouldst lead me on;
I loved to choose and see my path; but now
Lead Thou me on!
I loved the garish day, and, spite of fears,
Pride ruled my will. Remember not past years!

So long Thy power hath blest me, sure it still
Will lead me on.
O’er moor and fen, o’er crag and torrent, till
The night is gone,
And with the morn those angel faces smile,
Which I have loved long since, and lost awhile!

Meantime, along the narrow rugged path,
Thyself hast trod,
Lead, Saviour, lead me home in childlike faith,
Home to my God.
To rest forever after earthly strife
In the calm light of everlasting life.

Du geh voran, o süßes Licht, und führ

mich aus der Nacht!
Fern von zu Haus ist es so dunkel hier,
geh du voran!
Gib du mir Halt, der Schimmer ferner Saat
verlockt mich nicht, ich bleib auf meinem Pfad.

So war ich früher nicht und bat Dich nie:
o leite mich!
Ich bahnte trotzig mir den Weg, doch sieh:
ich bitte Dich!
Ich prahlte furchtlos mit dem Glitter-Kleid
des Ruhms, o denke nicht der alten Zeit!

Hältst deine Hand Du über mich, so geht
mein Gang im Lot.
Durch Moor und Marsch und Fels und Flut, bis weht
das Morgenrot.
Und Engel lächeln mir am goldenen Tor,
der Kindheit Bilder, die ich einst verlor.

Den schmalen Pfad hast selber du gebahnt
durch Wahn und Graus.
Geleite, Retter, mich ein Kind, das Gott geahnt,
in Gottes Haus.
Auf dass ich nach dem erdendunklen Streben

in deinem stillen Licht darf ewig leben.

Kardinal John Henry Newman

 
 

Wie Bonifatius die Germanen bekehren sollte

Als Apostel der Deutschen und als Märtyrer wird er von Katholiken bis heute verehrt. 

Zahlreiche Klostergründungen gehen auf ihn zurück, darunter sein Lieblingskloster Fulda. Auch andere Bistümer verdanken ihre Existenz dem heiligen Bonifatius, darunter die noch heute existierenden Diözesen Passau, Regensburg, Eichstätt und Erfurt. 

Sein historischer Hauptverdienst war die Reform der Kirche im Frankenreich seiner Zeit. Am 15. Mai vor 1.300 Jahren erhielt der heilige Bonifatius von Papst Gregor II. den Auftrag zur Germanenmission.  

 

So finden sie uns!

 

 

Erstkommunion

Firmung

Dienst am Altar

Der Kindergarten Herz Mariae

Kindergarten Herz Mariae

... ist lebendiger Teil unserer Gemeinde!


Unsere Talente gedeihen am besten, wenn sie in einem Klima der Herzlichkeit aufwachsen können.

Ernst Ferstl


Ganz leer lässt der liebe Gott keinen ausgehen; die Eltern und Erzieher müssen nur ausfindig machen, wo die Spezialbegabungen liegen.

Theodor Fontane


Leiterin:
Olga Engelhardt

 
Kirchenchor in Herz Mariae
Kinder- und Jugendkantorei Kassel
Chor in cantico
Musik in der Rosenkranz- und Elisabethkirche in Kassel
 

 

Katholische Kirchengemeinde

Herz Mariae | Kassel


Ahnatalstraße 29 

34128 Kassel


 




Telefon: 0561 | 61524

Telefax: 0561 | 6026895 


 

Pfarrbüro | Öffnungszeiten


Montag, Mittwoch, Freitag:
9:30 - 12:00 Uhr
Dienstag, Donnerstag:
15:00 - 18:00 Uhr

 


© Herz Mariae | Kassel

 

Katholische Kirchengemeinde Herz Mariae 

Ahnatalstraße 29  

34128 Kassel




Telefon: 0561 | 61524
Telefax: 0561 | 6026895 



© Herz Mariae | Kassel