18.11.2018 | Jahreskreis | Pfarrgemeinde Herz Mariae

Diaspora-Sonntag am 18. November

Der Diaspora-Sonntag findet jedes Jahr am dritten Sonntag im November statt. Die Kirche betet am Diaspora-Sonntag besonders für die katholischen Christen in Nord- und Ostdeutschland, in Nordeuropa und im Baltikum, die als Minderheiten unter Andersgläubigen oder nicht religiös Gebundenen leben. Bundesweit wird in allen Gottesdiensten sowie in den Vorabendmessen für das Bonifatiuswerk als Hilfswerk für den Glauben und die Solidarität gesammelt, das die katholischen Minderheiten unterstützt.

Gottes Liebe ins Gespräch bringen

Das Bonifatiuswerk hat die diesjährige Diaspora-Aktion unter das Leitwort „Unsere Identität: Christus bezeugen“ gestellt. Damit regt das Hilfswerk an, darüber nachzudenken, wie jede und jeder im eigenen Leben Christus bezeugen kann. Anders ausgedrückt: wir sind eingeladen, so zu leben, zu reden und zu handeln, dass andere etwas von der Liebe und Menschenfreundlichkeit Gottes erahnen, wenn sie uns begegnen. Wir ahnen etwas von Gottes Liebe in einem Menschen, der die Ellbogenmentalität am Arbeitsplatz nicht mitmacht; der den Bettelnden auf der Straße anlächelt; der nichts Negatives über andere weiterträgt; der zu seinem Glauben steht und ihn auch mit Andersdenkenden ins Gespräch bringt; der überzeugt und überzeugend ist. Menschen, die so handeln, sind anziehend und ansteckend. An ihnen können andere ablesen, wie Gott handelt.

Bonifatiuswerk fördert Projekte für das Glaubenszeugnis

Das 1849 gegründete Bonifatiuswerk leistet Hilfe zur Selbsthilfe in den Diaspora-Regionen Deutschlands, Nordeuropas, Estlands und Lettlands. Seine Kinder- und Jugendhilfe unterstützt z. B. soziale Engagements wie Kinderhospizdienste, Straßenkinderprojekte und Mutter-Kind-Initiativen. Die Glaubenshilfe fördert eine innovative missionarische Pastoral. Sie fördert z. B. religiöse Kinderwochen, Sakramentenunterricht und erstellt katechetische

Materialien. Die Bauhilfe unterstützt die Errichtung oder Renovierung von Orten des Gebetes und der Begegnung, damit Glaube entdeckt und gelebt werden kann. Die Verkehrshilfe hilft, das Gemeindeleben lebendig zu gestalten. Weite Wege zum Gottesdienst, zum Kommunion- oder Firmunterricht, zum Seniorentreff können mit den rapsgelben BONI-Bussen bewältigt werden.

Materialien zum Diaspora-Sonntag, z.B. das Themenheft „Meine Leidenschaft und Herausforderung: Christus bezeugen“ gibt es im Internet. Im Online-Shop finden sich Bücher, Hefte und religionspädagogische Materialien.

Sr. Theresita M. Müller SMMP

Katholische Kirchengemeinde

Herz Mariae | Kassel



Ahnatalstraße 29
34128 Kassel


 





Telefon: 0561 | 61524

Telefax: 0561 | 6026895 


 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Montag, Mittwoch, Freitag:
9:00 - 12:00 Uhr
Dienstag, Donnerstag:
15:00 - 18:00 Uhr

 


© Herz Mariae | Kassel

 

Katholische Kirchengemeinde Herz Mariae 

Ahnatalstraße 29  

34128 Kassel




Telefon: 0561 | 61524
Telefax: 0561 | 6026895 



© Herz Mariae | Kassel