29.09. | Jahreskreis | Herz Mariae

Fest der drei Erzengel

Heiliger Michael • Heiliger Gabriel • Heiliger Rafael

Die Bibel sagt, die Engel schauen stets Gottes Angesicht und verkünden sein Lob, in das „alle Geschöpfe im Himmel und auf der Erde“ einstimmen sollen (vgl. Mt 18, 10; Offb 5, 11.13).

Michael, Raphael und Gabriel führen Tobias, Botticini, 1470 
Michael, Raphael und Gabriel führen Tobias, Botticini, 1470

Engel sind in der Bibel Boten Gottes, die einerseits auf Gottes Transzendenz, seine Größe und Unverfügbarkeit, andererseits aber auf seine Nähe zu den Menschen hinweisen. 

Der Erzengel Michael wird an verschiedenen Stellen in der Bibel erwähnt : Dan 10, 13; 12, 1; Jud 9; Offb 12, 7 f. Gabriel erscheint in Dan 8, 16; 9, 21 und Lk 1, 11–20.26–28, Rafael nur im Buch Tobit : 5, 4–12, 22. Michael gilt als der Engel, der beim Weltgericht auftritt. Gabriel ist der Botschafter Gottes, der dem Zacharias einen Sohn verheißt und Maria verkündet, dass sie Mutter des Gottessohnes werden soll. Rafael ist der Wegbegleiter des jungen Tobias. Ihre Namen verweisen auf Gott, in dessen Dienst sie stehen: 

Der Name Michael stellt die Frage: Wer ist wie Gott?  (hebr.)

Gabriel bedeutet: Gott ist Kraft!  (hebr.)

Rafael heißt: Gott heilt!  (hebr.)

Wir dürfen sie im Kampf des Lebens um Hilfe und Rat bitten und auf ihr Weggeleit zählen.  

Engel, griechisch: angelos, heißt wörtlich: Bote. Die Bibel bezeichnet ganz unterschiedliche Wesen als Engel bzw. Boten des Herrn. Einerseits findet sich die Vorstellung eines himmlisch englischen Hofstaat es. Die Bibel spricht aber auch vom „Engel des Herrn“, der manchmal für Gott selbst steht. Die Engel des Himmels sind geschöpfliche Boten, durch die Gott in der Welt wirkt und mit Menschen, manchmal auch mit einem Tier – Bileams Eselin – in Verbindung tritt. Diese Boten treten spontan auf, ihr Erscheinen lässt sich von Menschen nicht planen oder erzwingen. Sie greifen rettend ein, sie deuten oder mahnen. Immer handeln die Engel im Auftrag und Dienst Gottes.

Brauchtum

Das heutige Fest geht zurück auf die Weihe der römischen Michaelskirche. Ursprünglich wurden die drei Erzengel getrennt zu verschiedenen Zeiten im Kirchenjahr gefeiert. Seit der liturgischen Neuordnung 1969 werden sie zusammen am 29. September (Michael: 29. September, Raphael: 24.Oktober, Gabriel: 24. März) gefeiert. Papst Pius X. legte für das Fest der Schutzengel, das ursprünglich am Michaelstag mitgefeiert wurde, als eigenen Gedenktag den zweiten Oktober fest. 

Heiliger Michael

Caravaggio: Die Opferung Isaaks, 1597/98, Uffizien, Florenz 
Caravaggio: Die Opferung Isaaks, 1597/98, Uffizien, Florenz

Michael war nach der Überlieferung der Engel mit dem Schwert, der Adam und Eva aus dem Paradies trieb und den Lebensbaum bewachte (1. Mose 3, 23 - 24) und der Seth einen Zweig vom Baum der Erkenntnis reichte. Der von Abrahams eifersüchtiger Frau Sara vertriebenen Magd Hagar und deren Sohn zeigte er die Quelle ihrer Rettung (1. Mose 16, 7 - 12). Michael gilt als einer der drei Männer, die Abraham besuchten (1. Mose 18, 1 - 16), er hinderte Abraham, Isaak zu töten (1. Mose 22, 11 - 18), und er rang mit Jakob (1. Mose 32, 24 - 29). Michael teilte demnach das Rote Meer beim Auszug aus Ägypten (2. Mose 14, 19 - 22), führte das Volk Israel ins gelobte Land und kämpfte mit dem Teufel um die Seele des Mose.

Im letzten Buch der Bibel streitet der Erzengel Michael mit seinen Engelheeren gegen den „Drachen“. Dieser wird schließlich aus dem Himmel geworfen. Satan, der Ankläger, verliert seine Macht: Der Herr will seine Anklagen nicht mehr beachten.

Darstellung

Als Engel in Rüstung mit Helm, Schwert, Schild und Lanze, mit einem Drachen, mit einer Waage.

Patron

Michael ist Schutzherr der katholischen Kirche und so auch Namensgeber für zahlreiche Kirchen. Seit dem Mittelalter gilt Michael als Patron des deutschen Volkes; der „deutsche Michel“ leitet sich davon ab. Insbesondere die Franken verehrten ihn als Schutzheiligen für die Christen im Kampf gegen das Heidentum.

Desweiteren ist er Patron der Soldaten, Apotheker, Schneider, Glaser, Maler, Drechsler, Bäcker, Kaufleute, Eicher, Waagenhersteller, Blei- und Zinngießer, Vergolder, Bankangestellten, Radiomechaniker, der Sterbenden und für einen guten Tod, der Armen Seelen, der Friedhöfe und gegen Blitz und Unwetter.

Heiliger Gabriel

Gabriel tritt in der Schrift immer wieder als Gottes Bote auf. So verkündet er beispielsweise Zacharias die bevorstehende Geburt seines Sohnes Johannes und Maria die Geburt des Gottessohnes.

Darstellung

Als leuchtender Engel, eine Lilie in den Händen haltend.

Patron

Der heilige Gabriel ist Schutzherr der Postboten und Postangestellten, der Boten, der Philatelisten und des Fernmelde- und Nachrichtenwesens. Außerdem wird er gegen eheliche Unfruchtbarkeit angerufen.

Heiliger Rafael

Auch Raphael ist ein Bote Gottes in Menschengestalt. Er begleitet Tobias auf seiner Reise und schützt ihn vor Gefahren. Dessen Vater Tobit heilt er von dessen Blindheit.

Darstellung

Rafael ist dargestellt als Engel in Pilgerkleidung, den jungen Tobias führend, mit einem Fisch.

Patron

Der heilige Rafael ist Schutzherr Kranken, Apotheker, Reisenden, Auswanderer, Schiffer, Dachdecker und Bergleute. Angerufen wird er gegen Augenleiden. Früher galt er als Helfer gegen die Pest.

Botschaft

Der Herr will die Anklagen des Satans nicht mehr beachten. Dies beglaubigt die Zeichensprache des Lebens und Sterbens Jesu. Wir stehen nicht mehr unter Anklage. Unsere Vergehen, vergangen. Wir dürfen einen neuen Anfang wagen, in Gottes Gegenwart.

Katholische Kirchengemeinde

Herz Mariae | Kassel



Ahnatalstraße 29
34128 Kassel


 





Telefon: 0561 | 61524

Telefax: 0561 | 6026895 


 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Montag, Mittwoch, Freitag:
9:00 - 12:00 Uhr
Dienstag, Donnerstag:
15:00 - 18:00 Uhr

 


© Herz Mariae | Kassel

 

Katholische Kirchengemeinde Herz Mariae 

Ahnatalstraße 29  

34128 Kassel




Telefon: 0561 | 61524
Telefax: 0561 | 6026895 



© Herz Mariae | Kassel