14.09. | Jahreskreis | Herz Mariae

Kreuzerhöhung

Altar der Kreuzerhöhung | Jerusalem - Grabeskirche 
Altar der Kreuzerhöhung | Jerusalem - Grabeskirche

Am Ort der Grabeskirche in Jerusalem, von Kaiser Konstantin 325 begonnen und erbaut, soll Kreuzigung und Auferstehung Jesu stattgefunden haben. (Hier befindet sich auch sein Grab). Dem Weihefest der Kirche am 13. September 335 folgte am 14. September die Verehrung des heiligen Kreuzes, das dem Volk gezeigt wurde (exaltatio crucis – Kreuzerhöhung). In der Bezeichnung „Erhöhung“ wird das Kreuz als Siegeszeichen gesehen, weil Jesus am Kreuz den Tod besiegt und uns erlöst hat. Von Jerusalem aus gelangten Kreuzpartikel auch ins Abendland und wurden dort als kostbare Reliquien verehrt. Die Verehrung der Kreuzreliquien verbindet uns sowohl mit dem historischen Ereignis der Kreuzigung Jesu als auch mit unserer Erlösung durch das Kreuz. 

Wie weit die Legende von der Auffindung des heiligen Kreuzes durch Kaiserin Helena historische Fakten enthält, ist nicht auszumachen. Im Jahre 614 eroberten persische Truppen das Kreuzesholz. Nach der Rückeroberung des Kreuzes von den Persern durch Kaiser Heraklius (628) wurde es zunächst nach Konstantinopel und 630 wieder nach Jerusalem gebracht. In einer Schlacht während des zweiten Kreuzzuges, als man das Kreuz als Feldzeichen mitführte, ging es 1187 in Palästina verloren. Das Fest, das in Jerusalem seit dem vierten Jahrhundert bezeugt ist und in Rom seit dem siebenten Jahrhundert gefeiert wird, erinnert an die wechselvolle Geschichte des Kreuzes. Es hält den Glauben lebendig, dass im Zentrum der Erlösung das Kreuz Christi seinen festen Platz hat. 

In der Verehrung des Kreuzes Christi erkennt der Glaube dankbar, dass das Zeichen der Bosheit der Menschen von Gott zum Zeichen seiner nie endenden Liebe gemacht wurde.

Foto: ©. Striegel

Katholische Kirchengemeinde

Herz Mariae | Kassel



Ahnatalstraße 29
34128 Kassel


 





Telefon: 0561 | 61524

Telefax: 0561 | 6026895 


 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Montag, Mittwoch, Freitag:
9:00 - 12:00 Uhr
Dienstag, Donnerstag:
15:00 - 18:00 Uhr

 


© Herz Mariae | Kassel

 

Katholische Kirchengemeinde Herz Mariae 

Ahnatalstraße 29  

34128 Kassel




Telefon: 0561 | 61524
Telefax: 0561 | 6026895 



© Herz Mariae | Kassel