21.07. | Jahreskreis | Pfarrgemeinde Herz Mariae

Daniel

Leben

Geboren um 610 vor Christus, gestorben um 535 vor Christus.

Daniel gehört zu den großen Propheten, von denen das Alte Testament berichtet – er ist die Hauptfigur des nach ihm benannten Buchs im Tanach.

Daniel stammte aus einer vornehmen judäischen Familie und wurde in jungem Alter nach Babylonien verschleppt, wo er am Königshofe ausgebildet wurde. Wegen seiner außergewöhnlichen Begabung, Träume zu deuten, brachte er es zu großem Einfluss am Hof. So legte er König Belsazar die geheimnisvolle Schrift an der Wand aus: "mene, tekel, upharsin". Noch heute sind das Wort "Menetekel" und die freie Übersetzung "Gewogen und für zu leicht befunden" Teil des alltäglichen Sprachgebrauchs. 

Aufgrund seiner Religion und seiner Herkunft aus Judäa war Daniel jedoch in Babylon immer wieder Verfolgungen ausgesetzt. Bekannt sind die Erzählungen, in denen Daniel zum Tode verurteilt in die Löwengrube oder in einen Feuerofen geworfen und beide Male durch die Macht und Gnade Gottes errettet wurde.

Name

"Daniel" kommt aus dem Hebräischen und bedeutet "Gott hat gerichtet"/„Gott hat Recht verschafft“.

Darstellung

Dargestellt wird er auch häufig als Jüngling in der Löwengrube, mit einem vierhörnigen Widder und/oder mit anderen Wildtieren.

Patron

Daniel ist der Patron der Bergleute.


Laurentius von Bríndisi

Leben

Geboren am 22. Juli 1559 in Brindisi (Italien), gestorben am 22. Juli 1619 in Lissabon (Portugal).

Laurentius von Bríndisi war ein bedeutender Theologe seiner Zeit, ein hervorragender Prediger und einer der führenden Vertreter der Katholischen Reform. Er schloss sich schon früh dem Kapuzinerorden an, studierte in Padua und sprach mehrere Sprachen fließend. Mit besonderem Eifer widmete er sich dem Bibelstudium. 1582 wurde er zum Priester geweiht. Geschätzt wurden seine wissenschaftlichen Kenntnisse und seine eifrige Predigttätigkeit. Seine seelsorgliche Begleitung der kaiserlichen Truppen soll 1601 zum Sieg über die Türken beigetragen haben. Laurentius wurde Provinzial seines Ordens, später Ordensgeneral (1602–1605). Er verbreitete den Kapuzinerorden in Deutschland, Österreich und Ungarn. 

1881 wurde er von Papst Leo XIII. heiliggesprochen und 1959 von Papst Johannes XXIII. zum Kirchenlehrer erhoben.

Name

"Laurentius" ist lateinisch und bedeutet "der Lorbeer-Umkränzte".

Darstellung

Der heilige Laurentius wird meistens im Kapuzinerhabit mit Buch und Feder, Engeln und Jesuskind dargestellt.

Patron

Er ist Patron des Kapuzinerordens.

Katholische Kirchengemeinde

Herz Mariae | Kassel



Ahnatalstraße 29
34128 Kassel


 





Telefon: 0561 | 61524

Telefax: 0561 | 6026895 


 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Montag, Mittwoch, Freitag:
9:00 - 12:00 Uhr
Dienstag, Donnerstag:
15:00 - 18:00 Uhr

 


© Herz Mariae | Kassel

 

Katholische Kirchengemeinde Herz Mariae 

Ahnatalstraße 29  

34128 Kassel




Telefon: 0561 | 61524
Telefax: 0561 | 6026895 



© Herz Mariae | Kassel