25.04. | Jahreskreis | Pfarrgemeinde Herz Mariae

Heiliger Markus

Leben

Geboren im ersten Jahrhundert, vermutlich in Jerusalem, gestorben um 67 in Alexandria (Ägypten).

Markus ist der Verfasser des nach ihm benannten zweiten (zeitlich gesehen jedoch ersten) Evangeliums. Er war ein zum Christentum, vermutlich von Petrus, bekehrter Jude.

Es wird vermutet, dass er der Sohn jener Maria ist, in deren Haus Haus die frühen Christen während der Zeit der Christenverfolgung ihre Treffen abhielten und auch das letzte Abendmahl gehalten wurde. Markus war demnach der Neffe des Leviten Barnabas und stammte aus hellenistischem (zypriotischem), priesterlichem Geschlecht. Er könnte also Zutritt zum Gebäude des Hohepriesters gehabt haben und der Jünger gewesen sein, der den Petrus dorthin begleitete (Joh 18,15). Petrus nannte ihn Sohn (1. Petrusbrief 5, 13), was auf die persönliche Bindung zwischen den beiden hinweist.


Um 44 war Markus der Begleiter von Paulus und Barnabas auf deren Missionsreise nach Antiochien und Kleinasien. Später begleitete er Barnabas nach Zypern, weil Paulus sich zuvor geweigert hatte, ihn ein weiteres Mal mitzunehmen. Paulus und Markus söhnten sich jedoch später (im Jahr 61) aus (Kolosserbrief 4, 10); im zweiten Timotheusbrief bezeichnet Paulus ihn gar als guten Helfer (4, 11). Nach der Legende war es Paulus, der ihn dazu veranlasste, sein Evangelium zu schreiben, und zwar aufgrund der Predigten des Petrus. Er schickte ihn zunächst nach Aquileia und anschließend nach Alexandria, um die frohe Botschaft zu verkünden.


Seine Bindung zu Petrus, dem er in Rom beistand, galt als sehr eng. Nach dessen Tod ging Markus, der Überlieferung zufolge, im Jahr 65 nach Alexandria und gründete dort die Koptische Kirche. Als Bischof von Alexandria überfielen ihn demnach christenfeindlich gesinnte Einwohner in der Kirche, nahmen ihn gefangen und schleiften ihn mit einem Strick um den Hals zu Tode.

Brauchtum

Die Reliquien des Evangelisten wurden um das Jahr 800 nach Venedig gebracht. Dort wird Markus seither sehr verehrt. Der Markusplatz wurde nach ihm benannt. 

Ebenso verehrt wird der Heilige Markus auf der Insel Reichenau im Bodensee. Dort ruhen ebenfalls seine Reliquien ruhen.

Name

"Markus" ist griechisch und bedeutet "dem Mars geweiht".

Darstellung

Das Symbol des Evangelisten Markus ist der Löwe. 

Darüberhinaus wird er dargestellt, vor einem Buch sitzend, eine Schreibfeder in der Hand.

Patron

Markus ist der Patron der Bauarbeiter, Glaser, Glasmacher, Korbmacher, Maurer, Notare, Schreiber, gegen Gewitter, Blitz, Hagel, Krätze, Qualen, unbußfertigen oder jähen Tod, für gute Ernte.

Katholische Kirchengemeinde

Herz Mariae | Kassel


Ahnatalstraße 29 

34128 Kassel


 




Telefon: 0561 | 61524

Telefax: 0561 | 6026895 


 

Pfarrbüro | Öffnungszeiten


Montag, Mittwoch, Freitag:
9:30 - 12:00 Uhr
Dienstag, Donnerstag:
15:00 - 18:00 Uhr

 


© Herz Mariae | Kassel

 

Katholische Kirchengemeinde Herz Mariae 

Ahnatalstraße 29  

34128 Kassel




Telefon: 0561 | 61524
Telefax: 0561 | 6026895 



© Herz Mariae | Kassel