06.01. | Jahreskreis | Herz Mariae

Heilige Drei Könige

Leben

Kaspar, Melchior und Balthasar werden diejenigen genannt, die als die Heiligen Drei Könige in die Geschichte eingegangen sind. Nach dem Evangelium des Matthäus kommen zur Geburt Jesu Sterndeuter aus dem Morgenland: "Wo ist der neugeborene König der Juden? Wir haben seinen Stern gesehen und sind gekommen, ihn anzubeten."

Die Heiligen Drei Könige, gemalt von Kindern einer dritten Klasse der Grundschule Harleshausen, Kassel, Pastellkreide auf Papier

Der sechste Januar erinnert an die Heiligen Drei Könige, Kaspar, Melchior und Balthasar. Nach dem Evangelium des Matthäus kommen zur Geburt Jesu Sterndeuter (so wurden sie bis zum zehnten Jahrhundert genannt) aus dem Morgenland, um ihn zu suchen und zu finden.

Die Bibel erzählt von den Weisen, die, vom Stern geführt, nach Bethlehem zum Stall kommen. Dort fallen sie vor dem Jesuskind nieder, huldigen dem Kind und der Mutter und bringen ihre Geschenke dar: Gold, Weihrauch und Myrrhe. Wenn Könige auf diese Weise einer anderen Person huldigen, dann erkennen sie ihn als den König der Welt an. - Durch eine himmlische Offenbarung gewarnt, treten sie schließlich einen geheimen Rückweg an, um dem Zorn des Königs Herodes zu entgehen. Auf Kamelen, was den orientalischen Ausgangspunkt der Reise deutlich macht.


Legenden berichten von dem weiteren Leben der Weisen: danach sollen die drei von Apostel Thomas zu Bischöfen geweiht worden sein. Es heißt weiter, dass sie große missionarische Erfolge feiern und kurz nacheinander sterben. Sie sollen in einem gemeinsamen Grab beigesetzt worden sein.

Reliquien

Bis zum 18. Jahrhundert waren die Reliquien der Heiligen Drei Könige Ziel bedeutender Wallfahrten. Köln ist heute das Zentrum der Verehrung der Heiligen Drei Könige.

Namen

Kaspar kommt aus dem Persischen und bedeutet "Schatzmeister".
Melchior wird aus dem Hebräischen abgeleitet und bedeutet "König des Lichts".
Balthasar stammt ebenfalls aus dem Hebräischen und bedeutet "Gott wird helfen" oder "Gott schütze sein Leben". Es gibt auch eine Ableitung aus dem Altsyrischen, die übersetzt wird mit "Gott schütze den König".

Auch in unserer Gemeinde Herz Mariae ist es Brauch, am Dreikönigstag die Häuser zu segnen. Der Segen der Heiligen Drei Könige soll "Haus und Hof" vor Unheil bewahren. Auf oder über die Haustürrahmen werden die jeweilige Jahreszahl und die Anfangsbuchstaben des Segensspruches "Christus mansionem benedicat" (Christus segne dieses Haus) geschrieben. 

Am sechsten Januar bzw. am ersten Sonntag nach den Weihnachtsferien ziehen unsere Sternsinger von Haus zu Haus und bitten um Gaben.

Katholische Kirchengemeinde

Herz Mariae | Kassel


Ahnatalstraße 29 

34128 Kassel


 




Telefon: 0561 | 61524

Telefax: 0561 | 6026895 


 

Pfarrbüro | Öffnungszeiten


Montag, Mittwoch, Freitag:
9:30 - 12:00 Uhr
Dienstag, Donnerstag:
15:00 - 18:00 Uhr

 


© Herz Mariae | Kassel

 

Katholische Kirchengemeinde Herz Mariae 

Ahnatalstraße 29  

34128 Kassel




Telefon: 0561 | 61524
Telefax: 0561 | 6026895 



© Herz Mariae | Kassel