Gruppenstunden | Pfarrgemeinde Herz Mariae

Messdiener/innen

WER MIR DIENEN WILL, FOLGE MIR NACH

Für die am langen Zeugniswochenende daheimgebliebenen Messdiener und Messdienerinnen ging es am dritten Februar in die Eissporthalle!


Weder Knochen noch Schlittschuhe waren eingerostet. Ob mit Eiskunstlauf- oder Hockey-Schlittschuhen; es hat allen sehr viel Spaß gemacht!


Übrigens: Vor etwa 800 Jahren glitten in den Niederlanden Boten mit Eisenkufen an Holzschuhen über die zugefrorenen Kanäle und überbrachten auf diese Weise eilige Nachrichten an adelige Empfänger. In den folgenden Jahrhunderten entwickelte sich das Schlittschuhlaufen, nicht nur für die Jugend, auch zum Volkssport. Besonderer Beliebtheit erfreut sich, auch noch heute, das Schlittschuhlaufen in nördlichen Gegenden mit Binnengewässern, wie in (Ost-)Friesland und den Niederlanden...

Christine Striegel und Pfarrer Markus Steinert auf dem Eis mit einem Teil der Messdienergruppe Herz Mariae/Heilig Geist | ©. Striegel
 

Am Freitag, dem 2. März, geht's in die Kletterhalle!

Dazu treffen wir uns um 15.00 Uhr vor dem Gemeindehaus, um wieder gemeinsam loszufahren.

Es gibt einen leckeren Snack!

Abends, um 18.00 Uhr, findet in unserer Kirche Herz Mariae ein ökumenischer Gottesdienst zum Weltgebetstag statt. Einige von Euch bereiten mit vor... Alle anderen sind dabei? - Wir freuen uns!

Pfarrer Markus Steinert | Christine Striegel

Glocken vor der Sakristei
Programm der Messdiener und Messdienerinnen

Im Messdienerunterricht lernen die Kinder und Jugendlichen das "Klingeln zur Wandlung" und den Wein-und-Wasser-Dienst kennen.


Es geht darum zu verinnerlichen, wann steht man auf, wann setzt man sich, wo geht man lang? Und vor allem - warum? Welche Bedeutung hat das alles?


"Frische" Messdiener erhalten Plaketten, die sie sich um den Hals hängen, als Symbol für den Messdienst. Dazu gibt es einen Ausweis, mit dem man zeigen kann, dass man Messdiener ist und evtl. auch woanders in der Messe dienen kann. Er enthält den eigenen Namen, das Geburtsdatum, den Namen der Gemeinde, das Datum der Erstkommunion und natürlich das Aufnahmedatum in den Messdienerdienst.


Wir wünschen allen Messdienern und Messdienerinnen viel Spaß am Dienst zur Messe!