Angebote | Kinder & Jugend | Herz Mariae | Heilig Geist

Kinder & Jugend

Emil Nolde: Christus und die Kinder, 1910, Öl auf Leinwand, Museum of Modern Art, New York 
Emil Nolde: Christus und die Kinder, 1910, Öl auf Leinwand, Museum of Modern Art, New York

Kinder- und Jugendarbeit ist uns wichtig!

Kindern und Jugendlichen einen Ort schaffen, an dem sie sich wohl fühlen, an dem sie ernst genommen, gefördert und unterstützt werden. Das liegt uns sehr am Herzen.

Das Aufwachsen in unserer Gemeinde beginnt natürlich mit dem Kindergarten, gleich neben der Kirche!

Unser Anliegen ist es, Kinder und Jugendliche sinnhaft und kreativ zu einem Leben mit Gott zu führen, und vor allem, zu begleiten. Deshalb bieten wir zunächst Gottesdienste an, zu denen Kinder und Jugendliche sehr herzlich mit ihren Familien willkommen sind. So findet jeden zweiten und vierten Sonntag im Monat um 11.00 Uhr ein spezieller Familiengottesdienst statt. Am dritten Sonntag eines Monats bieten wir die sogenannte "Kinderkirche" parallel zum Gottesdienst um 9.30 Uhr an. Hier sind auch Kleinkinder willkommen.

Auch unter der Woche kommen Kinder und Jugendliche nicht zu kurz. Dazu bieten wir ein vielfältiges Angebot von Gruppenstunden an:

- für "kleine" Kinder im Vorschulalter 

- für Erstkommunionkinder

- für Messdiener/innen, die als "Gottes Bodenpersonal" mitarbeiten möchten

- für "Zweit"kommunionkinder, d.h. für die Kinder, die gerne nach der Erstkommunion weitermachen möchten...

- für Jugendliche, d.h. für Kinder ab der 5. Klasse bis zur Firmung

- für Firmanwärter/innen

- und darüber hinaus, d.h. für ältere Jugendliche, die die "Nachkommenden" gerne begleiten und anleiten möchten.

Der Rangstreit der Jünger

Jesus und die Jünger kamen nach Kafarnaum. Als er dann im Haus war, fragte er sie: Worüber habt ihr unterwegs gesprochen? Sie schwiegen, denn sie hatten unterwegs miteinander darüber gesprochen, wer (von ihnen) der Größte sei. Da setzte er sich, rief die Zwölf und sagte zu ihnen: Wer der Erste sein will, soll der Letzte von allen und der Diener aller sein. Und er stellte ein Kind in ihre Mitte, nahm es in seine Arme und sagte zu ihnen: Wer ein solches Kind um meinetwillen aufnimmt, der nimmt mich auf; wer aber mich aufnimmt, der nimmt nicht nur mich auf, sondern den, der mich gesandt hat.

Die Segnung der Kinder

Da brachte man Kinder zu ihm, damit er ihnen die Hände auflegte. Die Jünger aber wiesen die Leute schroff ab. Als Jesus das sah, war er verärgert und sagte zu ihnen: Lasst die Kinder zu mir kommen; hindert sie nicht daran! Denn Menschen wie ihnen gehört das Reich Gottes. Amen, das sage ich euch: Wer das Reich Gottes nicht so annimmt, wie ein Kind, der wird nicht hineinkommen. Und er nahm die Kinder in seine Arme; dann legte er ihnen die Hände auf und segnete sie.